Zeitschrift Finanztest testet private Zahnzusatzversicherungen: Die Testsieger

In Ausgabe 11/2016 hat die Zeitschrift Finanztest insgesamt 209 Zahnzusatzpolicen bezüglich ihrer Leistungen getestet. Es ist vor allem der Zahnersatz, der für gesetzlich Krankenversicherte teuer werden kann und der ausschlaggebend für das Testergebnis war. 66 Mal wurde die Note "sehr gut" und 59 Mal "gut" vergeben. Wir haben uns die zwölf Spitzenreiter mit den Bewertungen von 0,5 bis 1,0 und ihre Leistungen genauer angesehen und das Ergebnis für Sie zusammengefasst.

Die Testsieger im Überblick

Die ersten zwölf Plätze werden von diesen Zahnzusatztarifen belegt, die aus dem Test als die leistungsstärksten Tarife hervorgegangen sind:

  1. DFV - Zahnschutz Exklusiv (sehr gut mit 0,5)
  2. DKV - KDTP 100 (sehr gut mit 0,6)
  3. DKV - KDTP 100 - KDBE (sehr gut mit 0,6)
  4. Hallesche - DentZE 100 (sehr gut mit 0,8)
  5. Hallesche - DentZE 100 + DentPro 80 (sehr gut mit 0,8)
  6. Hallesche - DentZE 100 + DentPro 100 (sehr gut mit 0,8)
  7. Hallesche - Giga.Dent (sehr gut mit 0,8)
  8. UKV - ZahnPrivat Premium (sehr gut mit 1,0)
  9. Ergo Direkt - ZAB + ZAE + ZBB (sehr gut mit 1,0)
  10. Ergo Direkt - ZAB + ZAE + ZBB + ZBE (sehr gut mit 1,0)
  11. Münchener Verein - 571 + 572 + 573 + 574 (sehr gut mit 1,0)
  12. Münchener Verein - 571 + 572 + 574 (sehr gut mit 1,0)

Von Finanztest getestet wurden die Zahnzusatzversicherungen aller Versicherer, die mit Stichtag zum 1. August 2016 auf dem deutschen Markt vorhanden und gesetzlich Versicherten zugänglich waren. Das bedeutet, dass Angebote, die nur Versicherten bestimmter Krankenversicherungen offen stehen, im Test keine Berücksichtigung fanden. Besonderer Wert wurde auf die Kostenerstattung im Bereich des Zahnersatzes gelegt, der für gesetzlich Versicherte der größte Kostenfaktor ist. Die Auswahl bezog sich außerdem auf Tarife, die ausschließlich Zahnleistungen zum Inhalt haben.

Jetzt die neuen Zahnzusatzversicherungen vergleichen und kostenfreies Angebot anfordern.

Die Leistungen der zwölf besten, in Finanztest getesteten Zahntarife:

  • Die Zahnzusatzversicherungen auf den ersten zwölf Plätzen übernehmen bei einer Kassenkrone im Wert von 260 Euro* und einem Zuschuss der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) die jeweilige Zuzahlung durch den Versicherten in voller Höhe.
  • Anderes gilt für eine Krone im Wert von 560 Euro*, bei der der Kassenzuschuss 181 Euro beträgt, sodass ein Eigenanteil in Höhe von 379 Euro verbleibt. Dieser wird von den Zahnzusatzversicherungen auf den Plätzen 1 bis 7 - DFV Zahnschutz Exklusiv, DKV KDTP 100, DKV KDTP 100 - KDBE, Hallesche DentZE 100, Hallesche DentZE 100 + DentPro 80, Hallesche DentZE 100 + DentPro 100 und Hallesche Giga.Dent - in voller Höhe getragen. Anderes gilt für die Zahnzusatzversicherung der Bayerische Beamten-KK / UKV ZahnPrivat Premium, bei der 341 Euro übernommen werden, während die Kostenübernahme der verbleibenden Zahnzusatztarife - Zahnzusatzversicherung Ergo Direkt ZAB + ZAE + ZBB, Ergo Direkt ZAB + ZAE + ZBB + ZBE, Münchener Verein 571 + 572 + 573 + 574 und Münchener Verein 571 + 572 + 574 bei jeweils 323 Euro liegt.
  • Bei einem Inlay im Wert von 600 Euro* liegt der Zuschuss der GKV bei 45 Euro. Mit Ausnahme der Zahnpolice der Bayerische Beamten-KK / UKV ZahnPrivat Premium, bei der die Kostenübernahme 500 Euro beträgt, wird bei allen anderen elf Spitzenreitern der verbleibende Eigenanteil von 555 Euro in voller Höhe übernommen.
  • Exzellent ist auch der Versicherungsschutz der von Finanztest ermittelten Spitzentarife beim Zahnersatz auf Implantat, dessen Kosten mit 3.580 Euro* beziffert werden. Der Kassenzuschuss beläuft sich auf magere 429 Euro. Der noch verbleibende Eigenanteil in Höhe von 3.151 Euro wird von den Zahnzusatzversicherungen DFV Zahnschutz Exklusiv, DKV KDTP 100, DKV KDTP 100 - KDBE, Hallesche DentZE 100, Hallesche DentZE 100 + DentPro 80, Hallesche DentZE 100 + DentPro 100 und Hallesche Giga.Dent in voller Höhe erstattet. Anderes gilt für die Zahnzusatzversicherung der Bayerische Beamten-KK / UKV ZahnPrivat Premium, bei der Kosten in Höhe von 2.836 Euro übernommen werden. Bei den noch verbleibenden vier Zahntarifen Ergo Direkt ZAB + ZAE + ZBB, Ergo Direkt ZAB + ZAE + ZBB + ZBE, Münchener Verein 571 + 572 + 573 + 574 und Münchener Verein 571 + 572 + 574 werden jeweils Kosten in Höhe von 2.793 Euro übernommen
    *Quelle für die genannten Zahlenbeispiele ist Finanztest 11/2016

In Bezug auf die sonstigen Leistungen, unter anderem professionelle Zahnreinigung, Zahnbehandlung und Kunststofffüllungen, tun sich insbesondere die Zahntarife DKV KDTP 100 - KDBE, Hallesche DentZE 100 + DentPro 100, Hallesche Giga.Dent und Münchener Verein 571 + 572 + 573 + 574 positiv hervor. Mit Ausnahme der beiden DKV-Zahntarife KDTP 100 und KDTP 100 + KDBE, bei denen Wartezeiten von jeweils acht Monaten bis zur Inanspruchnahme von Leistungen für Zahnersatz beachtet werden müssen, entfallen diese bei den übrigen zehn Tarifen. Das bedeutet, dass Versicherte mit Vertragsbeginn sofort Anspruch auf Leistungen haben.

Die richtige Zahnzusatzversicherung finden

Es ist nicht einfach, die richtige oder beste Zahnzusatzversicherung zu finden. Das liegt zum einen an der Vielzahl der Leistungen, zum anderen auch an der großen Anzahl der auf dem Versicherungsmarkt angebotenen Zahnzusatztarife. Da ist es überaus hilfreich, wenn eine Fachzeitschrift wie Finanztest nicht nur die verschiedenen Zahnzusatztarife bezüglich ihrer Leistungen testet und das Ergebnis veröffentlicht.

Darüber hinaus ist die Wahl einer Zahnzusatzversicherung immer auch eine persönliche Angelegenheit, die unter anderem vom Zustand der Zähne, vom gewünschten Versicherungsschutz und von der Höhe der monatlichen Beitragszahlungen abhängig ist. Häufig werden verschiedene Zahnbausteine in den Bereichen Zahnprophylaxe, Zahnbehandlung und Zahnersatz angeboten, die miteinander kombiniert werden können, sodass Versicherungsnehmer ein maßgeschneidertes Angebot erstellen können. Darüber hinaus gibt es Tarife oder Bausteine, die einen kostengünstigen Basisschutz oder einen kostenintensiveren Rundumschutz bieten. Machen Sie sich auf die Suche nach der für Sie optimalen Zahnzusatzversicherung. Mit unserem Online Rechner können Sie verschiedene Tarife vergleichen und die optimale Zahnpolice herausfiltern.

Wann die Zahnzusatzversicherung wechseln?

Wie bei anderen Versicherungen auch, kann es auch bei der Zahnzusatzversicherung sinnvoll sein, die Zahnpolice zu wechseln. Das gilt immer dann, wenn Sie durch den Wechsel Vorteile erzielen. Vorteile können zum Beispiel geringere monatliche Beitragszahlungen, weniger Begrenzungen und bessere Leistungen sein.

Die Zahnzusatzversicherung nicht wechseln sollten Sie während einer laufenden Behandlung, da Sie den Versicherungsschutz verlieren könnten. Erst wenn alle Ihre Zähne in einem gesunden Zustand sind, steht einem Wechsel der Zahnzusatzversicherung nichts im Weg. Wie der Wechsel funktioniert, das erfahren Sie auf unserer Seite Zahnzusatzversicherung wechseln.

Jetzt die neuen Zahnzusatzversicherungen vergleichen und kostenfreies Angebot anfordern.

Die beste Zahnzusatzversicherung mit dem besten Service.

Zur Expertenberatung
Beratung vom Experten

Lassen Sie sich vom Experten beraten und bestens versichern.

Zur Expertenberatung
Unsere Gesellschaften
Unsere Gesellschaften

Alle Versicherungsgesellschaften auf einen Blick für Sie.

Zu den Gesellschaften
Wechselservice für Tarife
Wechselservice

Jetzt schnell und einfach zur besseren Versicherung wechseln.

So wechseln Sie
Rückrufservice für individuelle Beratung
Rückrufservice

Beratungstermin vereinbaren - wir rufen Sie gerne zurück.

Jetzt Termin vereinbaren