Zahnzusatzversicherung Kinder

Ist eine zusätzliche Versicherung für Kinder sinnvoll?

Als Mutter oder Vater haben Sie bestimmt darüber nachgedacht, ob eine Kinder Zusatzversicherung eine sinnvolle Investition wäre. Im Durchschnitt hat jedes zweite Kind mit einer fehlerhaften Stellung des Kiefers zu kämpfen. Daher fallen in der Kieferorthopädie Kinder in vielen Fällen hohe Behandlungskosten an. Um sich als Eltern vor solchen hohen Kosten zu schützen, steht es Ihnen frei einen zusätzlichen Schutz in Form einer Versicherung für Ihre Kinder abzuschließen. Für solche Fälle ist eine Zahnzusatzversicherung für Kinder in jedem Fall eine sinnvolle Investition. Als notwendige Maßnahme zur Vorsorge trägt die gesetzliche Krankenkasse zunächst 80 % der Kosten für die Behandlung. Die restlichen 20 % bezahlt der Versicherungsnehmer, die allerdings nach einem erfolgreichen Abschluss der Behandlung von der gesetzlichen Krankenkasse wieder erstattet werden. Die Rechnungen vom Kieferorthopäden müssen Sie daher gut verwahren. Experten empfehlen dennoch den Abschluss einer Kinder Zusatzversicherung.

Wichtige Punkte vor dem Abschluss eines zusätzlichen Versicherungsschutzes für Kinder

Ein guter zusätzlicher Schutz durch eine Versicherung für Kinder bietet die Übernahme des größten Teils der Behandlungskosten der Kieferorthopädie Kinder an. Selbst wenn Ihr Kind eine leichte Fehlstellung des Kiefers beziehungsweise der Zähne hat. Zudem bezahlt die Zahnzusatzversicherung Kinder die Prophylaxe- und Behandlungskosten der Zähne. Hierzu gehören das Reinigen der Zähne oder das Füllmaterial für durch Karies beschädigte Zähne. Überflüssig sind die Übernahmen der Kosten für Zahnersatz, da Jugendliche oder Kinder diese im Regelfall noch nicht brauchen.

Für Kinder welchen Alters ist ein zusätzlicher Schutz empfehlenswert?

Da Babys und Kleinkinder zunächst noch keine Zähne haben, empfehlen Experten den Abschluss eines zusätzlichen Vertrages erst ab einem Alter von drei Jahren. Erst ab diesem Alter ist das zunächst aus Milchzähnen bestehende Gebiss des Kindes in vollem Umfang entwickelt. Mit anstehenden Behandlungen in der Kieferorthopädie Kinder brauchen Sie in diesem Alter noch nicht rechnen. Eine Zahnzusatzversicherung Kinder ist in diesem Alter sinnvoll. Sie kann die Kosten der Zahnbehandlung sowie die Prophylaxe-Maßnahmen übernehmen. Zögern Sie nicht zu lange einen zusätzlichen Schutz für Ihr Kind abzuschließen. Kosten für vor Abschluss der Zahnzusatzversicherung Kinder angeratene Behandlungen in der Kieferorthopädie Kinder sind vom Versicherungsschutz einer zusätzlichen Versicherung ausgeschlossen. Außerdem kann eine Kinder Zusatzversicherung eine bestimmte Wartefrist bis zum Eintritt der hierdurch versicherten Behandlungen haben. Behandlungskosten der Kieferorthopädie Kinder übernimmt sie erst nach Fristablauf.

Wichtige Tipps zusammengefasst:

  • Übernahme der Behandlungskosten, wenn der Abschluss des Vertrages vor der Diagnose sowie vor dem Behandlungsbeginn und nach Ablauf der Wartefrist erfolgt.
  • Anpassen der Versicherung an die Bedürfnisse des Kindes ab dem 21. Lebensjahr von Experten empfohlen.
  • Tarife für Erwachsene mit kieferorthopädischen Behandlungskosten sind teurer.
  • Ab Erwachsenenalter sind die Übernahmen der Kosten für Zahnersatz wichtiger als Übernahme der Kosten in der Kieferorthopädie.
  • Achten Sie auf die Grenzen für Übernahme der Kosten im gewählten Tarif.
  • Beachten Sie, ob Ihr Tarif Sonderwünsche einer Behandlung, wie nicht sichtbare Zahnspange, enthält.

Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen in der Kieferorthopädie Kinder

Im Gegensatz zu einer Kinder Zusatzversicherung übernimmt die gesetzliche Krankenkasse nicht grundsätzlich die Behandlungskosten von Kindern. Die gesetzliche Krankenkasse teilt die möglichen Fehlstellungen in fünf Gruppen ein. Diese sind

  • leichte Fehlstellung,
  • Fehlstellung,
  • ausgeprägte Fehlstellung,
  • stark ausgeprägte Fehlstellung und
  • extrem stark ausgeprägte Fehlstellung

Bei einer leichten Fehlstellung oder einer Fehlstellung der Zähne eines Kindes übernimmt die gesetzliche Krankenkasse keine Kosten für die Behandlung beim Kieferorthopäden. Eine Abhilfe kann hier die Zahnzusatzversicherung Kinder schaffen. Selbst wenn die Behandlung in eine der drei letzten oben genannten Gruppen fällt, übernimmt die gesetzliche Krankenkasse nicht sofort die vollständigen Kosten. 80 % der Kosten werden übernommen und die übrigen 20 % zahlen Sie selbst. Nach erfolgreichem Behandlungsabschluss erstattet Ihnen Ihre gesetzliche Krankenkasse die übrigen 20 % der Kosten. Doch hier kann sich eine Kinder Zusatzversicherung als hilfreich erweisen, denn viele Versicherungen bieten vor allem in dieser Hinsicht hervorragenden Schutz in ihren Tarifen an.

Der Vergleich und Abschluss einer Zahnzusatzversicherung Kinder ist sinnvoll

Die Tarife der einzelnen Versicherungen weichen deutlich voneinander ab. Deshalb ist der direkte Vergleich vor Vertragsabschluss empfehlenswert, denn nicht immer hält der Tarif einer Kinder Zusatzversicherung was er verspricht. Hervorragender Versicherungsschutz in der Kieferorthopädie Kinder ist nicht automatisch in jedem Tarif mit enthalten. Trotzdem zahlt es sich aus, einen zusätzlichen Schutz für Ihr Kind abzuschließen, insbesondere wenn Kosten für eine Behandlung beim Kieferorthopäden anfallen.